Kardiergerät von Paul Brittain

Jumbo Classic Carder
Jumbo Classic Carder

Noch vor dem anstehenden Brexit habe ich mir ein Kardiergerät von Paul Brittain aus UK bestellt. Es ist der Jumbo Classic Carder mit blauer Benadelung. Was diese Kardiermaschinen so besonders macht, sind die austauschbaren Kardiertrommeln. Entschieden habe ich mich für eine Benadelung von 72tpi und eine Austauschtrommel mit einer Benadelung von 120tpi. Die Trommeln sind einfach wechselbar, hierzu muss man nur 4 Schrauben lösen, die Kurbel abschrauben und den Treibriemen abnehmen. Der Umbau ist in weniger als fünf Minuten erledigt und der Walzenabstand kann hierbei justiert werden. Der passende Schraubenzieher sowie ein Abnahmestift und Befestigungsklammern werden mitgeliefert. Der Jumbo Classic Carder hat im Gegensatz zum Standardkardierer längere Nadeln und fasst somit mehr Fasern. Auch ist dieser etwas höher gebaut, was sehr praktisch ist, da man während des Kardierens den Schmutz, der aus den Fasern fällt und sich unter der Maschine sammelt, einfach wegwischen kann, ohne die Maschine wegrücken zu müssen, oder sich die Hände an der großen Trommel zu verletzen. Die Kurbel ist aus Kunststoff und kann eingeklappt werden, sodass das Gerät etwas weniger Platz beim Verstauen benötigt.

Die Kardiermaschine ist aus massiver Esche gefertigt und Paul legt großen Wert auf eine sehr ordentliche Verarbeitung. Behandelt wurde das Holz mit Holzöl. Die Oberflächen fühlen sich unheimlich glatt an und die Optik des Eschenholzes ist herrlich gemasert. Das Eingabebrett ist gut dimensioniert, was das Eingeben der Fasern erleichtert.

Als erstes installierte ich die Trommel mit 120er Benadelung, die genau richtig zu sein scheint um unsere feine Lammwolle mit einer Stapellänge von ca. 2-3cm zu kardieren. Das Ergebnis ist überzeugend! Kaum ein Knubbel, die bei der 72er Benadelung eigentlich nicht zu vermeiden sind, finden sich in den zweimal kardierten Batts. Die feine Benadelung ist sehr gut geeignet für Fasern, die ungefähr die Feinheit von Deutscher Merinowolle besitzen, also Micronwerte bis ca. 25.

Die Maschine musste ich nicht am Tisch befestigen, sie stand fest, wobei ich auch wirklich gut vorgezupfe Wolle und davon auch nur wenig Fasern eingebe. Den Motor lasse ich langsam drehen, da ich die feine Benadelung noch lange nutzen möchte. Bei Rohwolle muss man schon etwas aufpassen und auch auf die einzugebende Fasermenge achten. Vor allem bei langen, robusten Fasern.

Da das Kardiergerät sich leicht kurbeln lässt und zudem etwas Eigengewicht mitbringt, muss es, wie eben erwähnt, nicht zwangsläufig festgespannt werden und somit auch nicht zwingend an der Tischkante stehen. Dem kommt dann auch die etwas höhere Bauart des Geräts entgegen, bei der der Kurbelradius kürzer ist als der Abstand der Trommelwelle zum Tisch. Ein flexibles Aufstellen des Geräts ist also möglich.

Leider wird der Karder ohne Flickkarde geliefert, diese kann aber optional mitbestellt werden. Auch ist eine Aufrüstung mit einer Packingbrush möglich. Ich habe mir eine Tapezierbürste für 2,50€ besorgt, die funktioniert prima und ersetzt die Flickkarde.

Eigentlich sollte die Trommel laut Herstellerangabe bis zu 100g Fasern fassen, bei mir wurden es nur 55g, jedoch habe ich es mit der Füllmenge nicht übertrieben und die Fasern nicht übermäßig in die Benadelung gedrückt. Die Ashfordmaschine fasst bei meiner Art zu kardieren und ähnlicher Faser ca. 35g.

Die Welle des Jumbo Classic Carders lässt sich sehr leicht reinigen, da die Achsen frei zugänglich sind. Dadurch gibt es keine Probleme mit festgefressenen Fasern. Das kenne ich von anderen Trommelkarden anders. Bei Ashford, Louet und der Wollknoll Merino ist das Reinigen der Achsen umständlich und zeitraubend, da die Maschinen hierfür zerlegt werden müssen.

Paul ist sehr freundlich im Kundenumgang und hat mir sogar Detailfotos geschickt, um mir meine Fragen besser beantworten zu können. Mails wurden von ihm zudem schnell beantwortet. Sollte ich zukünftig mehr Effektgarne spinnen, werde ich mir sicherlich noch eine Trommel mit 46tpi anschaffen. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Gerät und kann es nur weiter empfehlen. Bisher ist dies die best durchdachte und schönste Trommelkarde, welche ich testen durfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere