Gewaschene Rohwolle fürs Kardieren mit der Trommelkarde vorbereiten

Nach meinem Blogbeitrag “Kardieren meiner Testcochenillefärbung” erreichten mich viele Fragen, warum ich soviel Zeit zum Aufbereiten meiner gewaschenen Rohwolle aufwende. Im Handarbeitsforum Ravelry wurde gemutmaßt, meine Fasern seien von schlechter Qualität und bei “besseren, saubereren” Fasern könne man in einem Bruchteil der von mir genannten Zeiten, Rohwolle zum anschließenden Kardieren…

weiterlesen

Kardieren von meiner Testcochenillefärbung

Im letzten Sommer hat mich die Lust aufs Rotfärben gepackt. Meine Idee war, die wundervollen hellbraunen Fasern von meiner Blessi mit einer Rotfärbung zu kombinieren. Also bestellte ich mir Cochenille, das sind getrocknete Schildläuse, und legte los. Ich probierte verschiedene Beizen und auch Fasern aus. Dabei waren Milchschaf- und Schwarzkopfmerinomixfasern….

weiterlesen

Warum Wolle?

Als 2013 die ersten Schafe bei uns einzogen, war ich schnell von deren Wolle fasziniert. Es waren Milchschafe, da ich ursprünglich die Milch verarbeiten wollte. Die Tiere waren sehr zahm und regelrecht versessen darauf, gestreichelt zu werden. Ich liebte es, in deren üppiger, weicher Wolle zu grabbeln, zu zupfen und…

weiterlesen